Neujahrsschwimmen in der Ems

Zum nunmehr neunten Mal haben sich am Samstag, den 13. Januar, Schwimmer der DLRG Emsdetten zum Neujahrsschwimmen in die Ems gewagt. Was vor Jahren mit einer Handvoll Aktiven der DLRG Emsdetten begann und Vorbild in Düsseldorf fand, ist mittlerweile Tradition der Ortsgruppe. Neben aktiven Schwimmern und Tauchern der DLRG schließen sich auch immer wieder Externe an, sodass dieses Jahr rund 30 Teilnehmer beim Neujahrsschwimmen dabei waren. Für die rund drei Kilometer lange Strecke von der Kläranlage in Austum bis zum Bootshaus des Canu-Clubs Emsdetten in Sinningen benötigten die Schwimmer rund 45 Minuten Zeit. Am Bootshaus warteten heißer Kakao und eine Medaille. Zum Abschluss trafen sich die Teilnehmer zu einem gemütlichen Abend im DLRG-Heim.

Rund 30 Teilnehmer, darunter aktive Schwimmer und Taucher der DLRG Emsdetten sowie Externe, waren beim 9. Neujahrsschwimmen dabei.
Auf der drei Kilometer langen Strecke von der Kläranlage in Austum bis zum Bootshaus des Canu-Clubs Emsdetten in Sinningen nutzten die Teilnehmer auch die starke Strömung der Ems, um schnell vorwärts zu kommen.
Bei plus 5 Grad Celsius Außentemperatur und plus 6,5 Grad Celsius Wassertemperatur war der Neoprenanzug oder Trockenanzug ein unbedingtes Muss. Gute 45 Minuten waren die Schwimmer im Wasser.